Baukeramik

Baukeramik – ein experimentalarchäologisches Projekt


Modul M421 / M02
CP: 3

Lehrende:
Prof. Dr. phil. Franziska Lang, Jane Kreiser, M.A

Zeit und Ort: Blockveranstaltung (3 Workshops),
Ort und genaue Zeit werden noch bekannt gegeben

1. Treffen: 10.04.2018, 15:00, Seminarraum Kunstgeschichte


Archaische Tempel waren für ihre verzierten Tondächer bekannt, weswegen vor allem der Dekor Forschungsgegenstand war. In diesem Seminar soll die Herstellung von Tondächern betrachtet werden.
Am konkreten Beispiel des Tempels von Spathari (Griechenland) werden ausgewählte Fragmente, die bereits photogrammetrisch via SfM (Structure from Motion) aufgenommen wurden, digital rekonstruiert und für einen 3D Druck vorbereitet (via Rhino/Agisoft/Cinema 4D) werden. Mithilfe von digitalen und gedruckten Modellen sind Bauteile des Daches in Ton nachzubilden: d.h. es werden Gipsmatrizen und Holzverschalungen angefertigt, um die Bauteile auszufor men. Diese Bauteile werden dann farbig gefasst und gebrannt. Ziel des Seminars ist es, die chaîne opératoire bei Herstellung von Tondächern theoretisch wie praktisch zu rekonstruieren.