Antike Welten

Vortragsreihe Antike Welten

Lageplan TU Darmstadt - Stadtmitte
Lageplan TU Darmstadt – Stadtmitte

Diese vom Fachgebiet Klassische Archäologie ausgerichtete Veranstaltung richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit wie an die Fachwelt gleichermaßen. Jedes Semester werden jeweils zwei Kolleginnen/Kollegen aus den Altertumswissenschaften und der archäologischen Bauforschung zum Vortrag eingeladen, der Einblicke in die neuesten Ergebnisse ihrer Forschungen bietet.

Die Vorträge finden jeweils um 18.15 Uhr im Hörsaal 91 (L03|01, Campus Lichtwiese) statt. Der Eintritt ist frei.


Programm im Wintersemester 2017/18

Dr. Christoph Rummel (FU Berlin)

Alte Ideen zu einer Neuen Frage – Überlegungen zu Sinn und Zweck von (römischen) Grenzen

Römische Grenzen werden oft als militärisch definierte und streng bewachte Demarkationslinien gesehen, durch die das friedliche Territorium des römischen Reiches vor externen Feinden geschützt werden sollte. Dieses wesentlich durch Forschungen des 19. Jahrhunderts geprägte Bild einer römischen „Militärgrenze“ findet sich in Schulbüchern, Museen und Universitätscurricula und prägt bis heute unsere Vorstellung von Grenzen. Angesichts neuerer Forschungen ist allerdings durchaus fraglich, ob römische Grenzen je derartig konzipiert waren oder trennende Funktionen innehatten. Anhand verschiedener Fallbeispiele lassen sich alternative Modelle entwickeln, die zu einem Überdenken unseres heutigen Verständnisses von Grenzen anregen können und sollten.

14. Dezember 2017, HS 91 (L03|01, Campus Lichtwiese), 18:15 Uhr