Heiligtümerkonferenz

Zwischen Göttern und Menschen

Neue Forschungen zu antiken Heiligtümern in Italien

Die internationale Konferenz hat zum Ziel, republikanische und frühkaiserzeitliche Heiligtümer Italiens als Orte der Interaktion zwischen Menschen und Göttern zu betrachten. Dabei sollen vor allem Architektur, Baudekor und Weihgabenpraxis analysiert und in den Kontext aktueller Hellenisierungs- und Romanisierungsdiskurse gestellt werden; ferner soll die Rolle lokaler Akteure stärker in den Fokus treten.

Die von der DFG geförderte Konferenz wird am 19. und 20. Juli 2013 an der Technischen Universität Darmstadt stattfinden.

Veranstalter:
Fachgebiet Klassische Archäologie
Marion Bolder-Boos
Dominik Maschek

Veranstaltungsort:
ULB Stadtmitte, Vortragssaal
S1|20
Magdalenenstraße 8
64289 Darmstadt

Link zur ULB Stadtmitte

Programm

Freitag, 19. Juli 2013

10.30 Uhr Begrüßung

11.00 Uhr Eröffnungsvortrag

Edward Bispham (Oxford): Italic Sanctuaries – Homes for Gods

Sektion I: Sakrale Räume in Italien

11.40 Uhr Andrea Carini (Florenz): The Main Sanctuaries of Italy between the Second and First Centuries BC

12.20 Uhr Marion Bolder-Boos (Darmstadt): Begegnung von Göttern, Begegnung von Menschen – Heiligtümer als Kontaktzonen

13.00 Uhr Mittagspause

Sektion II: Votivgaben und Weihpraxis

14.30 Uhr Andreas Murgan (Frankfurt a.M.): Bothroi und Favissae. Votiv- und Deponierungspraktiken in italischen Heiligtümern im Wandel der Zeit

15.10 Uhr Marleen Termeer (Groningen): Unity and Diversity. Votive Practices in the Latin Colonies

15.50 Uhr Kaffeepause

16.20 Uhr Fay Glinister (Cambridge): Ritual and Meaning – Contextualising Anatomical Terracottas

17.00 Uhr Cathrin Grüner (Würzburg): Im Reich der Liebesgöttin?! – Beobachtungen zur Weihgabenpraxis in Aphrodite-Heiligtümern der Magna Graecia


Samstag, 20. Juli 2013

Sektion III: Sakralarchitektur

10.00 Uhr Alessandro D’Alessio (Rom): Italic Sanctuaries and the Onset of the „Total Architecture“: Some Observations on the Phenomenon

10.40 Uhr Dominik Maschek (Darmstadt): Architekturlandschaften. Eine phänomenologische Analyse spätrepublikanischer Heiligtümer

11.20 Uhr Claudia Widow (Köln): Heiligtümer in Samnium

12.00 Uhr Mittagspause

Sektion IV: Regionale Studien

13.30 Uhr Annalisa Calapà (München): Heiligtümer von Heilgottheiten im spätrepublikanischen und frühkaiserzeitlichen Etrurien

14.10 Uhr Valentino Gasparini (Erfurt): Engineering of the sacred. The mechanics of introducing cults in Pompeii and Herculaneum

14.50 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Dieta Svoboda (Wien): Italische Bauformen in großgriechischen Heiligtümern? Überlegungen zu zwei Sakralzonen in Elea/Velia

Sektion V: Ausblick

16.10 Uhr Marlis Arnhold (Erfurt): Republikanische Kultstätten während der Kaiserzeit

16.50 Uhr Marion Bolder-Boos – Dominik Maschek (Darmstadt): Heiligtümer in Italien – eine Zwischenbilanz