Römische Städte

Masterseminar: Römische Städte

Modul M421 / M02 (Seminarteil Fachmodul A)

CP: 3

Lehrende: Dr. Marion Bolder-Boos

Zeit und Ort: Blockseminar vom 3. bis 4. Juni 2016, Raum 110 (Seminarraum Kunstgeschichte)

1. Treffen: 18. April 2016, 13:30-15:00 Uhr, Seminarraum Archäologie

Inhalt:
Im Imperium Romanum bildeten Städte den zentralen Lebensraum der römischen Gesellschaft; in ihrer Struktur und Gliederung spiegelten sich soziale Verhältnisse und Voraussetzungen gesellschaftlichen Lebens wider. Hier konzentrierte sich der Großteil der Bevölkerung, befanden sich administrative und religiöse Zentren, wurde Handel getrieben, Waren produziert, trafen sich die Bürger zu politischen und kulturellen Veranstaltungen. Das Seminar gibt eine Einführung in die Entwicklung des römischen Städtewesens von den frühen Kolonien Mittelitaliens bis zu den Provinzstädten des Imperiums. Dabei wird gefragt, inwieweit architektonische Konzepte der Stadt Rom in anderen Städten des Reiches Nachahmer fanden und welche eigenlogischen Prozesse und regionalen Unterschiede sich fassen lassen.