Römische Portraits

Bachelorseminar + Übung: Römische Portraits

Modul B07b / 332

CP: 2+1

Lehrende: Dr. Marion Bolder-Boos

Zeit und Ort: Montags, 9:00 – 10:30 Uhr, Raum 110 (Seminarraum Kunstgeschichte)

1. Treffen: 11.04.2016 (Anwesenheitspflicht!)

Inhalt:
Die Darstellung von Individuen im Sinne mehr oder minder realistischer Porträts kann als wesentliches Charakteristikum römischer Repräsentationskunst bezeichnet werden. Nicht zuletzt trugen die Aufstellung und Wahrnehmung solcher Bildwerke in öffentlichen Räumen sowie innerhalb verschiedener funktionaler und architektonischer Kontexte dazu bei, dass sich bestimmte Erscheinungsformen als allgemein verbindlich etablieren konnten.
Im Seminar soll ausgehend von den dargestellten Personen aus den biographischen Daten der Dargestellten und dem jeweiligen historischen und architektonischen Kontext der Porträts ein einführender Überblick über die römische Geschichte gegeben werden.