Clemens Brünenberg

Dipl.-Ing. Clemens Brünenberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

+49 (0)6151 16-22476

El-Lissitzky-Straße 1
64287 Darmstadt

Raum: L3/01 133

Links







Curriculum Vitae

seit April 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Klassische Archäologie des Fachbereichs Architektur

März 2016 Promotion in der Architektur am Lehrstuhl für Baugeschichte der BTU Cottbus-Senftenberg zum Thema: „Die Thermen von Baalbek/Heliopolis. Untersuchungen zu einem Badegebäude aus severischer Zeit“, betreut durch Prof. Dr.-Ing. Klaus Rheidt, Prof. Dr. Monika Trümper und PD Dr.-Ing. Helge Svenshon

2014 – 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vertretung) am Fachgebiet Klassische Archäologie des Fachbereichs Architektur

2012 Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts

2009 – 2014 – Wissenschaftliche Hilfskraft am Architekturreferat an der Zentrale des Deutschen Archäologischen Instituts, Berlin

2008 – 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Stadtforschungsprojekt Baalbek am Lehrstuhl für Baugeschichte der BTU Cottbus-Senftenberg

2007 – 2008 Mitarbeit im Regierungspräsidium Karlsruhe – Referat für Denkmalpflege

2001 – 2007 Studium der Architektur an der Universität Karlsruhe (heute: KIT) mit dem Abschluss Dipl.-Ing.


Publikationen

The Roman Bath at Baalbek, in: M.-Fr. Boussac et al. (Ed.), Balaneia, thermes et hammam. 25 siècles de bain collectif (Proche-Orient, Égypte, et Péninsule Arabique) (Kairo 2014)

Römischer Badeluxus in der Levante. Die Thermen im Bustan el-Khan, in: M. van Ess, K. Rheidt (Hrsg.), Baalbek – Heliopolis. 10 000 Jahre Stadtgeschichte (Mainz 2014)

The Roman Bath in Baalbek. A preliminary report on recent research, in: Bulletin d‘Archéologie et d‘Architecture Libanaises 13 (Beirut 2010) 191-203

Das Bauingenieursgebäude an der Technischen Hochschule Karlsruhe von Walter Sackur, 1921, in: Institut für Baugeschichte an der Universität Karlsruhe (Hrsg.), Bauen in Baden, Architektur in Karlsruhe 1920-1930 (Karlsruhe 2006) 9-19

Das Architekturbüro Pfeifer & Grossmann, in: Institut für Baugeschichte an der Universität Karlsruhe (Hrsg.), Bauen in Baden, Architektur in Karlsruhe 1920-1930 (Karlsruhe 2006) 9-19

Ein Küchenschrank im Kopfbau der Hausgruppe 13, Bussardweg 37 im Dammerstock, 1929, in: Institut für Baugeschichte an der Universität Karlsruhe (Hrsg.), Bauen in Baden, Architektur in Karlsruhe 1920-1930 (Karlsruhe 2006) 9-19


Forschungsschwerpunkte

Römische Architektur, Thermenbauten


Mitarbeit in Forschungsprojekten / Grabungen

seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt Bathing Culture and Development of Urban Spaces: Case Study Pompeji der FU Berlin, Lehrstuhl Klassische Archäologie

2012 technische Mitarbeit an der Grabung zur Erforschung der Archäologie der Oase Tayma, Saudi-Arabien, des Deutschen Archäologischen Instituts, Orientabteilung

2008 – 2010 Leitung eines Teilprojektes am Stadtforschungsprojekt Baalbek des Deutschen Archäologischen Instituts, Orientabteilung und der BTU Cottbus, Lehrstuhl Baugeschichte

2006 studentische Mitarbeit am bauhistorischen Projekt Selinus des Deutschen Archäologischen Instituts, Zentrale

2004 – 2005 studentische Mitarbeit am Stadtforschungsprojekt Baalbek des Deutschen Archäologischen Instituts, Orientabteilung und der BTU Cottbus, Lehrstuhl Baugeschichte

Kontaktdaten als vCard exportieren (.vcf)

zur Liste